Fahrradverleih in Hamburg

Für wie lange möchtest du ein Rad leihen? Check den durchschnittlichen Preis:

1 Tag für 10 EUR

Radelst du hier oft?

Registriere dich für eine Mitgliedschaft, um regelmäßig Zugang zu Rädern zu günstigeren Preisen zu haben.

So funktioniert's

Miete ein Fahrrad mit ein paar Klicks

Miete ein Fahrrad mit ein paar Klicks

Hol dir die App, um dir in vielen Städten ein Fahrrad von verschiedenen Orten auszuleihen.

Schließe dein Leihfahrrad auf

Schließe dein Leihfahrrad auf

Finde dein Rad am Abholort und schließe das elektronische Schloss mit der App auf.

Fahre und behalte das Rad

Fahre und behalte das Rad

Lange oder kurze Ausleihen. Schließe dein Fahrrad auf und ab, so oft du möchtest.

Bringe das Leihfahrrad zurück

Bringe das Leihfahrrad zurück

Bringe das Leihfahrrad zu einem verfügbaren Abgabeort zurück, schließe es ab und beende die Ausleihe mit der App.

Wohnst du in Hamburg?

Registriere dich für eine Mitgliedschaft, um regelmäßig
Zugang zu Rädern zu günstigeren Preisen zu haben.

Fahrrad-Städteführer für Hamburg

Fahrradverleih in Hamburg

Hamburg ist sehr flach und lässt sich perfekt per Rad erkunden. Dank des großen Radwegenetzes, welches sich sowohl entlang als auch über die Elbe erstreckt, kommst du schnell und unkompliziert überall hin. Denk z. B. an all die versteckten Orte in der Nähe des Hafens, die man nur mit dem Fahrrad erreichen kann. Werde zum Entdecker und leih dir ein Fahrrad in Hamburg mit der Donkey Republic App.

 

Begib dich auf die Überholspur

Das Fahrrad ist das schnellste und kostengünstigste Verkehrsmittel in der norddeutschen Hansestadt und daher auch unter den Bewohnern ein beliebtes Fortbewegungsmittel. Mit einem über 560 Kilometer großen Radwegenetz ist Hamburg auf dem besten Weg, zu einer der fahrradfreundlichsten Städte der Welt zu werden. Lass dir unsere Leihrad-Standorte in Hamburg ganz einfach in der Donkey Republic App anzeigen. Brauchst du ein paar gute Ausflugstipps für Hamburg? Dann schau dir diesen Blog oder den Instagram-Account von Frau Elbville an!

 

Hamburg per Rad erkunden

Bevor du dich auf deinen Drahtesel schwingst, denke daran, einen Blick auf die in Deutschland geltenden Fahrradregeln zu werfen (siehe unten). Erlebe Geschichte in der Altstadt, schau dir die Architektur der HafenCity an und geh anschließend auf Kneipentour im Rotlichtviertel von St. Pauli. Genau wie Berlin und Kopenhagen hat auch Hamburg eine coole Street-Art-Szene. Worauf wartest du? Schwing dich auf dein Donkey-Rad und entdecke deine Lieblings-Wandmalereien. Bist du bereit, die schicke Seite Hamburgs mit deinem Leihfahrrad kennenzulernen? Geh auf Shopping-Tour in Designer-Läden im Karoviertel oder misch dich unter die Anwohner in den hippen Cafés und Bars der Sternschanze!

Stadtviertel

Radfahren in der Altstadt

Radfahren in der Altstadt

Wie in den meisten europäischen Städten beginnt deine Entdeckungsreise, sobald du die Altstadt erreicht hast. Hamburgs Altstadt ist leicht zu finden: Steig auf dein Donkey-Rad und dreh eine Runde um die Binnenalster. In der Altstadt ist stets was los: Bei schönem Wetter gehen die Leute flanieren und in den Wintermonaten, wenn die Lichter der Weihnachtsmärkte die Stadt erhellen, verwandelt sich die Alster in eine riesige Eislaufbahn. Die längste Einkaufsstraße Europas, der Jungfernstieg befindet sich ebenfalls in der Altstadt, genauso wie das Rathaus und zahlreiche Cafés und Restaurants. Mit dem Leihrad erreichst du in kürzester Zeit St. Georg, ein weiterer beliebter Stadtteil Hamburgs, der für seine internationale Gastronomie bekannt ist und als Zentrum der Hamburger LGBT-Szene gilt.

Radfahren in der HafenCity

Radfahren in der HafenCity

Südlich der Altstadt schließt sich die HafenCity an. Das relativ neue Viertel mit atemberaubender, moderner Architektur und einer wunderschönen Uferpromenade lässt sich bequem per Leihrad erreichen. Im Stadtteil befindet sich die auf der UNESCO-Welterbeliste stehende Speicherstadt, ein jahrhundertealter Lagerhauskomplex, der direkt an den Kanälen gelegen und über kleine Brücken miteinander verbunden ist – die bekannteste Sehenswürdigkeit Hamburgs ist vor allem bei Sonnenuntergang einen Besuch wert. Die auf Eichenholz Pfählen erbauten, dunkelroten Backsteinhäuser bilden einen starken Kontrast zu dem neu errichteten Areal am Hafen. Und wenn du schon mal mit deinem Donkey-Rad am Hafen unterwegs bist, ist die Elbphilharmonie – Hamburgs neue Konzerthalle – nur einen Steinwurf entfernt. Vergiss also nicht, auch davon ein Foto zu schießen!

Radfahren in St. Pauli und auf der Reeperbahn, auch bekannt als "Sündenmeile"

Radfahren in St. Pauli und auf der Reeperbahn, auch bekannt als "Sündenmeile"

Das Beste daran, ein Fahrrad in Hamburg auszuleihen, ist die Tatsache, dass du es immer dabei hast, selbst wenn du nachts losziehst. St. Pauli ist ein pulsierendes Viertel, zum einen wegen der Reeperbahn, dem Rotlichtviertel Hamburgs und zum anderen wegen der fanatischen Fußballkultur der Stadt. Mach dich bereit für eine spannende Tour entlang der Reeperbahn mit leuchtender Neonreklame, Bars, Sexshops, Clubs und Live-Musik. Bieg in die Nebenstraßen ab, um zu einigen versteckten Flecken der Stadt zu gelangen. Hab keine Angst, falls du schwarze Totenkopfflaggen entdeckst. Dabei handelt es sich lediglich um das Markenzeichen der äußerst leidenschaftlichen Fans des örtlichen Fußballvereins FC St. Pauli. Wenn du genug hast, kannst du jederzeit wieder aufsatteln und mit deinem Leihrad zum Schwimmdock im Hamburger Hafen radeln. Wenn du an einem frühen (oder späten) Sonntagmorgen in der Gegend unterwegs bist, schau dir den Fischmarkt an – ein absolutes Muss in Hamburg.

Radfahren im Karolinenviertel, in der Sternschanze und in Ottensen

Radfahren im Karolinenviertel, in der Sternschanze und in Ottensen

Radel mit dem Fahrrad ins Karolinenviertel, um die weniger touristischen Gegenden zu entdecken. Setz dich ein eines der hippen Cafés, beobachte Leute beim Flanieren und erkunde anschließend die Designer- und Secondhandläden des Viertels. Gleich um die Ecke befindet sich das quirlige Schanzenviertel. Der alternative Stadtteil ist sowohl bei Tag als auch bei Nacht eine Erkundungstour wert. Die Sternschanze ist das Viertel, in dem sich die Bewohner Hamburgs gerne treffen – misch dich unters Volk und erkunde die typischen Bars des Schanzenviertels mit dem Fahrrad. Wenn du eine alternative Atmosphäre magst, dann radel nach Ottensen, einem hübschen Wohnviertel, welches dank der ehemaligen Einwanderer seinen multikulturellen Charme bewahrt hat. In den ehemaligen Industriegebäuden sind inzwischen Cafés, Theater und Kunstzentren untergebracht.

Fahrradregeln in Deutschland

In sicheren Händen

Verwende immer Handzeichen, wenn du mit deinem Leihrad unterwegs bist. Eine nach oben ausgestreckte Hand bedeutet ‚Anhalten‘, rechte Hand ausstrecken – rechts abbiegen, linke Hand ausstrecken … Du hast schon verstanden.

In einer Reihe

Nebeneinander fahren auf Straßen ist verboten – Fahrt immer hintereinander selbst wenn Ihr auf einem Radweg unterwegs seid. Typisch Deutsch halt!

Du hast nur zwei Räder

Radfahren auf Autobahnen ist strengstens verboten. Lass dich also nicht erwischen, wenn du mit 120 km/h durch den Verkehr rauschst.

Bleib nüchtern oder lass dein Rad stehen

Denk nicht einmal daran, unter Einfluss von Drogen oder Alkohol auf dein Rad zu steigen – dir droht ansonsten eine heftige Geldstrafe und du riskiert einen Unfall zu bauen. Wir wollen außerdem kein schrottreifes Leihrad zurückbekommen.  🙂

#donkeyrepublic