Fahrradverleih in Wien

Durchschnittliche Leihgebühr für ein Fahrrad in Wien anzeigen lassen.

1 Tag für 14 EUR

Wie funktioniert Donkey Republic

Leih dir ein Fahrrad mit nur wenigen Klicks aus

Leih dir ein Fahrrad mit nur wenigen Klicks aus

Hol dir die Donkey Republic App, um ein Fahrrad an einem der zahlreichen Orte in der Stadt ausleihen zu können. Die Abholung ist rund um die Uhr möglich!

Schalte dein Leihfahrrad frei

Schalte dein Leihfahrrad frei

Nachdem du dein Leihfahrrad am Abholort gefunden hast klickst du auf „Freischalten“ und die App entriegelt das elektronische Schloss am Fahrrad.

Radeln, Pause machen, Erkunden

Radeln, Pause machen, Erkunden

Bleib in der Nähe des Fahrrads und schließe es an, falls du dir eine Pause gönnst. Du kannst die Leihdauer auch verlängern, wenn du möchtest.

Leihfahrrad zurückbringen

Leihfahrrad zurückbringen

Bring das Leihfahrrad zum vereinbarten Ort zurück, schließe es ab und beende den Leihvorgang mit der App.

Fahrrad-Städteführer für Wien

Fahrradverleih in Wien

Die atemberaubend schöne Musikhauptstadt Wien bietet sich regelrecht für Erkundungstouren mit dem Fahrrad an. In der Stadt trifft Vergangenheit auf Gegenwart. Nach einer langen Radtour warten unglaubliche Architektur, prächtige Museen, faszinierende Kunstprojekte sowie die besten Restaurants & Weinbars darauf, erkundet zu werden.

Vom Kopfsteinpflaster hin zu Radwegen

Seit kurzem existiert in Wien eine Radkultur und die Stadt ist nunmehr engagiert die Infrastruktur für Radler stetig zu verbessern und auszubauen. Worauf wartest du also noch? Leih dir ein Rad aus und erkunde die Stadt. Wien steckt voller Geschichte. Die Stadt war über Jahrhunderte hinweg ein Machtsitz der alten Römer und danach des Kaiserreichs Österreich-Ungarn. Die Vergangenheit Wiens spiegelt sich in der imperialen Architektur, den zahlreichen Kunstwerken und Skulpturen aus der Barockzeit und sogar in dem manierlichen Auftreten seiner Einwohner wider.

Wien per Rad erkunden

Wien ist eine überschaubare Hauptstadt mit 1,8 Millionen Einwohnern. Die Hauptattraktionen können per Rad innerhalb einer halben Stunde erreicht werden. Du weist nicht, wo du anfangen sollst? Keine Sorge: Dank der zahlreichen kulturellen Veranstaltungen ist das ganze Jahr über etwas los. Wenn du jedoch deine Reisezeit frei wählen kannst, so empfehlen wir dir Wien im Sommer zu besuchen. Die Straßen sind dann voller Menschen und die Parks verwandeln sich in lebhafte Treffpunkte für Jedermann.

Stadtviertel

Radtour im Wiener Prater

Radtour im Wiener Prater

Als Erstes solltest du mit deinem Leihrad zum Wiener Prater radeln. Der riesige Park mit seinen Grünflächen befindet sich im 2. Bezirk und bietet eine Vielzahl an Attraktionen. Das vielleicht berühmteste Wahrzeichen der Stadt ist das symbolträchtige Wiener Riesenrad, welches schon in zahlreichen Hollywood-Filmen zu sehen war. Es überragt eine weitere bedeutende Attraktion: Der Wurstelprater ist der älteste Freizeitpark der Welt und bei Jung und Alt gleichermaßen beliebt. Verbringe den Tag damit, den Park per Rad zu erkunden und stopf dich mit köstlichen Spezialitäten aus dem Schweizerhaus voll – Wiens wohl berühmtester Gaststätte.

Radtour auf dem Innenring

Radtour auf dem Innenring

Der Innenring (die korrekte Bezeichnung lautet Ringstraße) ist eine boulevardartige Ringstraße, welche das historische Zentrum der Stadt, zugleich UNESCO-Weltkulturerbe, umgibt. Begibt dich mit deinem Leihrad auf den extra gebauten Sightseeing-Radweg und erlebe einige der besten architektonischen Meisterwerke, welche die Stadt zu bieten hat. Bestaune die imposante Hofburg und die in der Nähe gelegene Akademie der bildenden Künste. Radel an Wiens atemberaubenden, neogotischen Rathaus vorbei und leg eine Pause im Museumsviertel ein – eines der größten seiner Art weltweit.

Und verpass auf keinen Fall Wiens wunderschöne Staatsoper, in der du dir auch eine Aufführung anschauen kannst. Allerdings solltest du zuvor nach Hause radeln und die Klamotten wechseln. Der Boulevard strotzt nur so vor Pracht und Spektakel, weshalb man ihn auch nicht umsonst als „Herr der Ringstraßen“ bezeichnet!

Radtour auf der Donauinsel

Radtour auf der Donauinsel

Wenn du lieber raus aus der Stadt und ins Grüne willst, dann fahr zur Donauinsel. Das 21 km lange Eiland ist ein Paradies für Radfahrer in Wien. Die zahlreichen Radwege auf der Insel laden zum Erkunden ein. Die Donauinsel hat sich zu einem Erholungs-und Rückzugsort für Einwohner und Touristen gleichermaßen entwickelt und mit der U-Bahn dauert es nur wenig Minuten vom Stadtzentrum bis hierher. Es gibt eine Fülle an Bars, Restaurants und Nachtclubs sowie beliebte Strände und Badestellen.

Dank des spannenden Mix aus Sport- und Ausgehmöglichkeiten verwandelt sich die Donauinsel jedes Jahr im Sommer in ein einziges großes Festival; unser Favorit jedoch ist das „Danube Jumping“ – die größte Trampolinanlage der Welt. Trau dich – du weißt, dass du es willst!

Fahrradregeln in Österreich

Fahrräder in Zügen

Die Österreichische Bundesbahnen ÖBB bietet einen tollen Service für Radfahrer an – den solltest du unbedingt nutzen!

Multitasking verboten!

Die Nutzung von Mobiltelefon während des Radfahrens ist verboten. Bitte beachte das, wenn du mit deinem Leihrad oder irgendeinem anderen Rad in Wien unterwegs bist. Die Strafe beträgt 50 €.

Fahrradhelme

Für Kinder im Alter von 12 Jahren oder jünger herrscht Helmpflicht beim Radfahren.

#donkeyrepublic

Lade dir die App jetzt herunter,
um dir ein Fahrrad in Wien auszuleihen