Fahrradverleih in Kopenhagen

Durchschnittliche Leihgebühr für ein Fahrrad in Kopenhagen anzeigen lassen.

1 Tag für 100 DKK

Wie funktioniert Donkey Republic

Leih dir ein Fahrrad mit nur wenigen Klicks aus

Leih dir ein Fahrrad mit nur wenigen Klicks aus

Hol dir die Donkey Republic App, um ein Fahrrad an einem der zahlreichen Orte in der Stadt ausleihen zu können. Die Abholung ist rund um die Uhr möglich!

Schalte dein Leihfahrrad frei

Schalte dein Leihfahrrad frei

Nachdem du dein Leihfahrrad am Abholort gefunden hast klickst du auf „Freischalten“ und die App entriegelt das elektronische Schloss am Fahrrad.

Radeln, Pause machen, Erkunden

Radeln, Pause machen, Erkunden

Bleib in der Nähe des Fahrrads und schließe es an, falls du dir eine Pause gönnst. Du kannst die Leihdauer auch verlängern, wenn du möchtest.

Leihfahrrad zurückbringen

Leihfahrrad zurückbringen

Bring das Leihfahrrad zum vereinbarten Ort zurück, schließe es ab und beende den Leihvorgang mit der App.

Fahrrad-Städteführer für Kopenhagen

Fahrradverleih in Kopenhagen

Kopenhagen ist eine der besten Fahrradstädte der Welt. Was liegt da näher, als sich ein Fahrrad auszuleihen und die dänische Hauptstadt auf zwei Rädern zu erkunden. Mit dem Rad hast du alle Freiheiten der Welt und kannst Kopenhagen auf unterhaltsame und authentische Weise entdecken.

Profitiere von einem 454 km großen Radwegenetz

Nimm dir alle Zeit der Welt, um die einzigartige Identität und Atmosphäre eines jeden Stadtviertels auszukundschaften. Die gute Nachricht ist, dass du deine Radtour durch Kopenhagen von nahezu überall aus starten kannst, denn, im Gegensatz zum klassischen Fahrradverleih bieten wir Leihräder überall in der Stadt, an verschiedenen Standorten an. Suche mit der Donkey Republic App nach einem Leihrad in deiner Nähe und beginne dein Abenteuer auf zwei Rädern!

Kopenhagen per Rad erkunden

Bevor du dich auf dein Leihrad schwingst, solltest du dir unsere Empfehlungen zum Thema ‚Kopenhagen per Rad erkunden‘ durchlesen und – ganz wichtig – dich mit den Fahrradregeln in Dänemark vertraut machen, damit du sicher durch den Kopenhagener Verkehr kommst.

Stadtviertel

Radtour durch das Stadtzentrum Kopenhagens

Radtour durch das Stadtzentrum Kopenhagens

Kopenhagens Stadtzentrum, auch bekannt als Indre By, ist auf einem Stadtplan leicht auszumachen, da es nahezu komplett vom Meer und wunderschönen Kanälen & Seen umgeben ist.

Logischerweise solltest du beliebte Attraktionen wie Nyhavn, die kleine Meerjungfrau (winzige Meerjungfrau würde es wohl besser beschreiben) oder Schloss Rosenborg in deine Radtour einbauen. Es gibt auch zahlreiche Parks und Grünflächen (Kongens Have,  Ørstedsparken und Kastellet sind nur einige nennenswerte) sowie unzählige verwinkelte Gassen mit gemütlichen Cafés, kleinen Designerläden oder opulenten Kaufhäuser, die man gesehen haben sollte. Erwähnenswert sind das Paludan Café, wo du eine Pause einlegen und dir einen Happen gönnen solltest und der Hay Store, in dem sich prima nach dänischem Designermöbeln und Einrichtungsgegenständen shoppen lässt.

Radtour durch Nørrebro

Radtour durch Nørrebro

Dieses Viertel ist ein poetische Chaos. Es ist lebendig, bunt, multikulturell und die Wände sind voller urbaner Kunstwerke, die zum gesellschaftlichen Diskurs anregen. Wenn du Street-Art sehen möchtest, dann solltest du dir unsere Street-Art-Biketour anschauen. Leih dir ein Fahrrad in Nørrebro aus und nimm dir Zeit, um die Gegend zu erkunden. Verpass unter keinen Umständen den Roten Platz (Røde Plads), an welchem der sogenannte „Green Path“ Radweg vorbei führt. Wenn du weiter Richtung Nørrebrogade radelst, gelangst du zu herrlichen Seen und der wunderschönen Dronning Louises Bro – die Brücke ist ein beliebter Treffpunkt für Einwohner und Touristen gleichermaßen. Der Assistenzfriedhof ist ein weiterer sehenswerter Ort – vertrau uns, hierbei handelt es sich nicht um einen gewöhnlichen Friedhof.

Radtour durch Frederiksberg

Radtour durch Frederiksberg

Frederiksberg liegt gleich neben Nørrebro und ist das komplette Gegenteil seines Nachbarn, weshalb es besonders schön ist, nach einer Tour durch Nørrebro direkt in dieses Viertel weiter zu fahren, um zu erleben, wie sich die Luft von einem Viertel zum nächsten ändert. Frederiksberg ist sauber und friedlich, voller wunderschöner Fassaden und schicker Cafés (die köstlichen Käsekuchen servieren), Blumenläden und Kinderwagen. Hier befinden sich einige besonders schöne Straßen, die du mit deinem Donkey Bike entlang radeln kannst, darunter die Falkoner Alle, Gammel Kongevej (aber nicht zu Stoßzeiten) oder die Frederiksberg Alle. Darüber hinaus befindet sich unweit des Viertel eine der größten Grünflächen Kopenhagens, bestehend aus Frederiksberg Have, Søndermarken (schau dir hier unbedingt das Kunstmuseum Cisternerne an!) und Solbjerg Kirkegård. Im Zentrum dieses riesigen Areals liegt Schloss Frederiksberg.

Radtour durch Christianshavn

Radtour durch Christianshavn

Christianshavn ist eigentlich Teil von Indre By – somit gibt es auch hier viele Kanäle, an denen du entlang radeln kannst. Allerdings hat dieses Viertel seinen ganz eigenen Charme, denn es per Rad zu erkunden gilt.

Hier befindet sich die berühmte Freistadt Christiania – ein alternatives Wohnprojekt und Viertel. Nimm dir ein bisschen Zeit für eine gesonderte Radtour durch Christiana und versuch doch mal den versteckten Strand zu finden – ein wirklich besonderer Ort, dessen Besuch du nicht bereuen wirst. Wenn du während deines Aufenthalts in Christianshavn Hunger bekommst, dann solltest du unbedingt an der, auf Papirøen gelegenen, Copenhagen Street Food vorbeischauen. Zu den weiteren Attraktionen und coolen Sehenswürdigkeiten gehören die Erlöserkirche, das Dänische Staatstheater sowie das neue und super coole Copenhagen Contemporary Art Centre.

Radtour durch Østerbro

Radtour durch Østerbro

Der Stadtteil Østerbro befindet sich nördlich des Stadtzentrum. Auf der Karte zieht es sich von den Kopenhagener Seen (Søerne) bis nach Hellerup. Østerbro ist aktuell eine besonders attraktive Wohngegend. Du könntest den ganzen Tag damit verbringen, durch die Straßen zu radeln, auf schicke Gebäudefronten zu starren, grüne Hinterhofoasen zu besuchen oder auf Verköstigungstour in einigen der angesagtesten Feinkostgeschäfte zu gehen. Als Alternative kannst du dich mit deinem Leihrad auf eine Tour durch Østerbros natürliche Reichtümer begeben, z. B. im Fælledparken oder zum Strand bei Svanemøllen. Hier eine kleine Auswahl an lohnenswerten Zielen: das hübsche Original Coffee am Trianglen, das unauffällige Café Bopa, das geistig anspruchsvolle Den Frie Centre of Contemporary Art und die hippe Süßigkeiten-Fabrik.
Radtour durch Vesterbro

Radtour durch Vesterbro

Vesterbro ist das beliebteste Stadtviertel Kopenhagens. Hier gibt es viele Dinge, die du per Leihrad erkunden kannst. Zum Beispiel den äußert beliebten Meatpacking Distrikt, auch bekannt als Kødbyen. Das Viertel war ehemals ein Zentrum des Viehhandels. Heute werden höchstens mal Bier für Zigaretten in den Warteschlangen einiger hipper Bars getauscht. Hier befindet sich außerdem die Carlsberg Brauerei. Der Besuch fühlt sich an wie eine Museumstour mit sehr viel Alkohol. Und dann gibt es noch die schrulligen Flohmärkte auf dem Sønder Boulevard, unkonventionelle Kunstgalerien, Bistros, wie geschaffen für Instagram-Nutzer (Mikkeller BarWarPigs und Bakken, um nur einige zu nennen) sowie wunderschöne Wandmalereien, denen du unvermittelt begegnen wirst, wenn du entlang der Nebenstraßen radelst.

Fahrradregeln in Dänemark

An einer Kreuzung links abbiegen

Halte dich rechts und fahre über die Kreuzung, während du mit nach oben ausgestreckter Hand signalisiert, dass du anhältst; Halte an der Ecke der Straße an, in die du abbiegen möchtest und warte, bis der Verkehr zu deiner Rechten an der Ampel ‚Grün‘ angezeigt bekommt, ehe du weiterfährst. Hier kannst du dir eine Erklärung samt Bildern zum dänischen “hook turn” durchlesen.

Es werde Licht

Nach Sonnenuntergang solltest du die Lampen an deinem Leihrad anschalten. Somit verhinderst du eine saftige Geldstrafe (700 DKK) und baust auch keine Unfälle. Im Sommer sind die Tage zum Glück lang, so dass du dir nicht allzu oft darüber Gedanken machen musst.

Fahrradhelme

In Dänemark ist das Tragen von Fahrradhelmen keine Pflicht. Auch wenn viel über den Sinn dieser Entscheidung debattiert wird, sieht man nicht sonderlich viele Leute mit Fahrradhelmen herumradeln. Deshalb ist es deine Entscheidung, ob du deinen Kopf schützen möchtest. Falls du einen Helm haben willst, dann schau mal bei diesen Leuten vorbei und zeig ihnen deine Buchung mit Donkey Bike. Damit erhältst du einen Helm für 25 Kronen / Tag.

In sicheren Händen

Falls du Mitmenschen siehst, die Handzeichen nutzen, dann versuchen diese Leute eventuell mit dir zu kommunizieren. Eine nach oben ausgestreckte Hand bedeutet ‚Anhalten‘, rechte Hand ausstrecken – rechts abbiegen, linke Hand ausstrecken … Du hast schon verstanden. Nutze diese Handzeichen während du auf deinem Leihrad unterwegs bist, ansonsten kann es passieren, dass du von einem Dänen umgefahren wirst, der es gerade noch rechtzeitig auf Arbeit schaffen will. Kleiner Scherz, Dänen kommen niemals zu spät auf Arbeit.

Lade dir die App jetzt herunter,
um dir ein Fahrrad in Kopenhagen auszuleihen

#donkeyrepublic